Vorwort des Präsidenten

By ADDE
November 21, 2019

Sehr geehrte Mitglieder der ADDE und Vertreter der Dentalbranche,

es ehrt mich, zu einem für unseren Verband so entscheidenden Zeitpunkt zum Präsidenten der ADDE gewählt worden zu sein. Ich sehe meine Präsidentschaft als Chance, in Zeiten, in denen viele langjährige Vorstandsmitglieder in den Ruhestand gehen, Kontinuität zu gewährleisten, die ADDE aber auch zu reformieren und neue Initiativen und Arbeitsgruppen zu schaffen und ihnen den Weg zu bereiten.

Unsere Mitglieder und ihre aktive Beteiligung sind für die Zukunft der ADDE von entscheidender Bedeutung. Vor diesem Hintergrund ist und bleibt die Kommunikation mit unseren Mitgliedern eine unserer wichtigsten Aufgaben. Dazu müssen wir unsere derzeitigen Kommunikationskanäle und Partner auf den Prüfstand stellen, um eine bestmögliche Effektivität zu gewährleisten. In dieser Hinsicht halte ich die Arbeitsgruppen für eine großartige Möglichkeit, unsere Reichweite zu vergrößern und hoffentlich sogar neue Vorstandsmitglieder gewinnen zu können.

Was die Dentalbranche in ganz Europa angeht, haben wir derzeit eine Reihe von Problemen zu bewältigen. Einige der wichtigsten Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, sind folgende:

  • Die Einführung von EUDAMED, der Produktidentifizierungsnummer und neuer Vorschriften für Medizinprodukte
  • Die zunehmende Digitalisierung der Märkte und der Lieferkette, die uns im Bereich der Zahntechnik immer mehr Händler beschert, die nicht auf die Branche spezialisiert sind
  • Big Data aus neuen digitalen Workflows im Zusammenhang mit der Datenschutzgrundverordnung
  • Die verschwimmende Grenze zwischen Herstellern und Händlern — in dieser Hinsicht stellt das EDBC eine großartige Plattform für die Zusammenarbeit mit der Federation of the European Dental Industry dar.

Und bei all dem steht immer auch ein Elefant im Raum: der Brexit. Die Debatten rund um dieses Thema werden in Großbritannien immer hitziger. Ich für meinen Teil habe für den Verbleib gestimmt, aber wie auch immer die Politik der britischen Unternehmen aussehen mag, die Confederation of British Industry und die Federation of Small Businesses sind pro-europäisch eingestellt und haben klargestellt, dass wir für die Zukunft einen reibungslosen Handel und einheitliche Vorschriften brauchen.

Meiner Ansicht nach war es für die Dentalbranche in Europa nie wichtiger als heute, Geschlossenheit zu demonstrieren, vor allem angesichts der regulatorischen Anforderungen, mit denen unsere Branche konfrontiert wird. In der Zwischenzeit aber möchte ich meine Rolle als Präsident mit guter Laune und auf sehr britische Art und Weise in Angriff nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ed Attenborough
Präsident der ADDE

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2019 - All rights reserved - Dental Tribune International

ADDE German

ADDE German